Corona

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Eltern,

Die aktuelle Situation ist weiterhin unklar und die Schutzmaßnahmen wurden erweitert. Der Herbst steht vor der Tür und damit kommen die Erkältungszeiten wieder. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Praxis zu gewährleisten und vor allem, um Patienten und ihre Familie sowie unsere Mitarbeiter gegen das Coronavirus zu schützen, möchten wir Sie an dieser Stelle darüber informieren, wie wir in den nächsten Wochen diesbezüglich vorgehen werden:

1. Haben Sie den Verdacht, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, hatten Kontakt zu einem Coronavirus Patienten oder waren Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem der Risikogebiete (wird täglich durch das Robert Koch Institut aktualisiert) und leiden unter einer der folgenden Symptome: Fieber, Husten oder Atemnot.

Dann bitten wir Sie, in der Praxis anzurufen (06224-76008) und NICHT vorbei zu kommen oder sich an folgende Stellen telefonisch zu wenden:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:116 117

Gesundheitsamt Heidelberg: 06221 522 18 81 (täglich von 7:30-21:00 Uhr)

2. Wir bitten ausdrücklich darum, dass nur Kinder, die wirklich ernsthaft erkrankt sind, in der Praxis vorgestellt werden. Kinder ohne Fieber und in einem guten Allgemeinzustand können nicht ernsthaft krank sein. Nutzen Sie die Chance, Ihr krankes Kind in dieser Form besser kennenzulernen und einschätzen zu können. Ernsthafte Erkrankungen werden Sie nicht übersehen!

Patienten, die nicht ernsthaft krank sind, und Atteste, Krankmeldungen, Bescheinigungen oder Rezepte brauchen, bitten wir dies telefonisch zu veranlassen und NICHT in der Praxis vorbeizukommen. Wir werden Ihr Anliegen, wenn möglich, gerne telefonisch beantworten und alles vorbereiten und Sie können z.B. die Rezepte am gleichen Tag bei uns abholen.

3. Es dürfen Kinder nur mit einer Begleitperson die Praxisräume betreten. Gesunde Geschwisterkinder und weitere Begleitpersonen müssen draußen warten. 

4. Wir versuchen akut kranke Patienten von Routinepatienten weiterhin zu trennen. Dazu wird die Akutsprechstunde (Infektsprechstunde) am Ende unserer normalen Sprechstunde stattfinden. Wer davor oder ohne vorherige telefonische Anmeldung kommt, wird nicht angenommen. Die notwendigen Routinepatienten (Impfungen, kleine Vorsorgeuntersuchungen sowie kardiologische Untersuchungen) planen wir davor ein. Wir werden in einzelnen Fällen gezwungen sein, verschiebbare Termine abzusagen oder zu verlegen.

5. Um die Erkältungs- sowie die Coronazeit besser zu überstehen, empfehlen wir all unseren Patienten ab dem ersten Lebensjahr die Influenza(Grippe)impfung. Es sind laut Hersteller und Nachrichten für Deutschland NUR 20 Millionen Impfstoffdosen bestellt worden. Daher wird es vermutlich dieses Jahr knapp werden. Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind bei uns geimpft wird (soweit die Saison kommt), können Sie sich bereits schon jetzt in die Warteliste eintragen lassen. Wir werden uns direkt bei Ihnen melden, sobald der Impfstoff da ist.

Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und bedanken uns für Ihr Verständnis!
Praxis Dr. Goldwasser

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.